EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab

EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki

Nach der Ninja 650 als Nachfolgerin der ER-6f vor fünf Wochen auf der Kölner Intermot zeigt Kawasaki auf der EICMA (–13.11.2016) nun auch die unverkleidete Version: die Z 650 löst die ER-6n ab. Das beliebte Mittelklasse-Motorrad verliert im Zuge der Euro-4-Umstellung mit 50 kW / 68 PS (vorher 72 PS) zwar ein wenig Leistung, mit 185 Kilogramm Gewicht aber auch etliche Pfunde.

EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki
EICMA 2016: Kawasaki Z 650 löst ER-6n ab. © spothits/Kawasaki

Die Leistungsentfaltung des 649-Kubiuk-Zweizylinders wurde im mittleren Drehzahlbereich optimiert. Als neue Ausstattung gibt es Anti-Rutsch-Kupplung und einen einstellbaren Schaltblitz. Auffällig an der Z 650 ist die markante LED-Schlussleuchte, die in einem „Z“-Muster leuchtet.

Preis und Zeitpunkt der Markteinführung wurden noch nicht genannt.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen