Essen Motor Show: Skoda zeigt sportliche Modelle und Fabia R5

Skoda Octavia. Foto: spothits/Skoda
Skoda Octavia. Foto: spothits/Skoda

Skoda zeigt auf der Essen Motor Show vom 1. bis 10. Dezember 2017 in Halle 3, Stand A-140, sportliche Serienmodelle und den Fabia R5. Auf dem Stand stehen neben dem Skoda Fabia R5 der neuen Deutschen Rallye-Meister Fabian Kreim und Frank Christian, der Skoda Karoq, der Skoda Superb Combi Sportline, der Octavia RS 245 und der Kodiaq Scout.

Skoda Karoq

Der kompakte Karoq verfügt über zahlreiche “Simply Clever”-Ideen, bietet eine großzügiges Platzangebot, zeitgemäße Konnektivitätslösungen zur Einbindung von Smartphones sowie ein programmierbares digitales Cockpit.

Skoda Fabia R5

Mit dem Skoda Fabia R5 präsentiert der Hersteller das Siegerauto der Deutschen Rallye-Meisterschaft auf dem 540 qm großen Messestand. Zudem werden die Fabian Kreim und Beifahrer Frank Christian an den ersten drei Messetagen (1. bis 3.12.) vor Ort sein. Der 1.6-Liter Turbo treibt alle vier Räder an und leistet 290 PS.

Skoda Octavia RS 245

Das Topmodell der Baureihe, Skoda Octavia RS 245, leistet 180 kW/245 PS und ist der stärkste Serien-Octavia der Geschichte. In 6,6 Sekunden absolviert der Kompakte den Sprint auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 250 km/h.

Skoda Superb Combi Sportline

Der Skoda Superb Combi Sportline ist das Flaggschiff des tschechischen Automobilbauers. In Essen steht das Topmodell auf 19-Zoll-Alufelgen und verfügt über schwarze Exterieurdetails und einen markanten Heckdiffusor. Zudem umfasst die Serienausstattung über ein Sportlederlenkrad inklusive Schaltwippen für das Direktschaltgetriebe (DSG), Sportsitze und LED-Ambientebeleuchtung. In der Sportline-Ausführung kommt ein Performance Monitor hinzu. Über das Display stehen Informationen über g-Kräfte beim Beschleunigen sowie über Öl- und Kühlwassertemperatur zur Verfügung. Ab Werk sind zudem das adaptive Fahrwerk (Dynamic Chassis Control, DCC) inklusive Fahrprofilauswahl zur Absenkung des Wagens um zehn Millimeter. Als leistungsstärkstes Triebwerk liefert Skoda einen 2.0-Liter TSI Turbobenziner mit 206 kW/280 PS, 6-Gang-DSG-Getriebe und Allradantrieb.

Skoda Kodiaq Scout

Das große SUV verfügt serienmäßig über Allradantrieb. Für einen dynamischen Auftritt sorgen unter anderem silberfarbene Designelemente wie die Dachreling, die Gehäuse der Außenspiegel sowie der markante Unterfahrschutz vorn und hinten. Hinzu kommen anthrazitfarbene 19-Zoll-Alufelgen, Leder/Alcantara-Sitze, Türverkleidungen mit Alcantara-Elementen und ein Dreispeichen-Mulitfunktionslederlenkrad. Das Infotainment-System zeigt Lenkwinkel, Kompass, Höhenmesser sowie Öl- und Kühlmitteltemperatur. Di Kodiaq Scout Ausführung ist mit 4.706 mm neu Millieter länger aus die Basismodelle der Baureihe, verfügt über sieben Sitze und einen großen Kofferraum.

sph/koe

 

Weitere Meldungen