Neuer Ford Fokus mit Schlagloch-Erkennung

Neuer Ford Fokus mit Schlagloch-Erkennung. Foto: spothits/Ford
Neuer Ford Fokus mit Schlagloch-Erkennung. Foto: spothits/Ford

Mit dem neuen Ford Fokus stellt der Hersteller ein neuartiges Schlagloch-Erkennungssystem vor. Das optionale interaktive Fahrwerkssystem mit adaptiver Dämpferreglung vermindert die Wirkung von Schlaglöchern. Nach eigenen Angaben wurde das System auf einer Teststrecke mit den schlimmsten Straßenoberflächen der Welt optimiert.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von YouTube nachzuladen.
Inhalt laden

PGlmcmFtZSBjbGFzcz0neW91dHViZS1wbGF5ZXInIHR5cGU9J3RleHQvaHRtbCcgd2lkdGg9JzY0MCcgaGVpZ2h0PSczOTAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvMWNLU0R3RVJWaUU/dmVyc2lvbj0zJicgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSd0cnVlJyBzdHlsZT0nYm9yZGVyOjA7Jz48L2lmcmFtZT4=

Wie arbeitet das Assistenzsystem?

Für den neuen Ford Focus ist erstmals ein interaktives Fahrwerkssystem mit adaptiver elektronischer Dämpferregelung CCD (Continuously Controlled Damping) verfügbar. Das System ist als Wunschausstattung für die 5-türigen Limousinen mit Multilink-Hinterachse erhältlich. CCD setzt im Zwei-Millisekunden-Rhythmus die Informationen der Federung, der Lenkung und der Bremse um und passt das Ansprechverhalten der Stoßdämpfer zugunsten des bestmöglichen Federungskomforts entsprechend an. Dabei erkennt das System sogar Schlaglöcher auf der Straße: Überrollt der Reifen die vordere Kante, reagiert der Stoßdämpfer entsprechend und verhindert, dass das Fahrzeug zu tief eintaucht. An der Hinterachse funktioniert dies noch besser, da die Federung von der Vorderachse entsprechend “vorgewarnt” wurde und hierdurch noch frühzeitiger reagieren kann. Entsprechend weicher fällt der Kontakt mit der hinteren Schlaglochkante aus.

sph/koe

 

Weitere Meldungen