Hochwasser Deutschland: Jahrhundert-Flut rast Richtung Magdeburg, Evakuierungen laufen auf Hochtouren

Hochwasser Deutschland: Jahrhundert-Flut rast Richtung Magdeburg, Evakuierungen laufen auf Hochtouren © spothits/v. hesse/pixelio.de
Hochwasser Deutschland: Jahrhundert-Flut rast Richtung Magdeburg, Evakuierungen laufen auf Hochtouren © spothits/V. Hesse/PIXELIO www.pixelio.de

Flutwelle rast auf Magdeburg zu. Zur Stunde laufen Vorbereitungen auf Hochtouren, Menschen in Sicherheit zu bringen und Dämme zu sichern.

Höher als Jahrhundert-Flut 2002

Fest steht, dass die auf Magdeburg zurasende Flutwelle etwa 50 Zentimeter höher sein wird, als die des Jahrhundert-Hochwassers 2002. Ursache ist das Zusammenströmen der beiden Hochwasser führenden Flüsse Elbe und Saale.

Evakuierungen

Von Evakuierungen im Einzugsgebiet Elbe-Saale sind nach Angaben des Mitteldeutschen Rundfunks mdr derzeit die Ortschaften »Diebzig, Kühren, Mennewitz, Obselau, die Bungalowsiedlung Akazienteich und Löbitzsee« betroffen.

Gaffer an die Sandsäcke

Unterdessen hat die Bundeswehr hat etwa 600 Soldaten zur Unterstützung in die Hochwassergebiete geschickt. Viele freiwillige Helfer füllen Sandsäcke, sorgen für Essen und Trinken. Die Arbeit behindernde Gaffer sollten anstatt bestraft beteiligt werden, meint Katastrophenforscher Martin Voss von der Freien Universität Berlin auf mdr-Interview Anfrage.

Flutschäden und die Folgen

Zudem geht Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble davon aus, die Schäden der Flut ohne Steuererhöhungen stemmen zu können. Das dürfte sich nur auf materielle Schäden beziehen. Mindestens ebenso schwer wiegen jedoch auch kulturelle Ausfälle, wie etwa im Fall Halle, wo die jährlich stattfindenden Händel-Festspiele abgesagt worden.

So gehen Verantwortliche wie Clemens Birnbaum, Direktor der Stiftung Händel-Haus und Intendant der Händel-Festspiele davon aus, dass künftige Festspiele kaum mehr zu finanzieren sind (spothits.de berichtete). So seien die finanziellen Belastung zu zahlender Honorare und vertraglich zu leistender Verbindlichkeiten durch das Hochwasser so hoch, dass damit schon heute das finanzielle Polster für Veranstaltungen künftiger Jahre aufgebraucht würde, heißt es.

Aktuelle Informationen zum Hochwasser

Informationen zur aktuellen Situation und über zu erwartende Entwicklungen liefert der mdr-Ticker.

Weitere Meldungen