CMT 2017: Goldschmitt bietet Auflastung für Ducato, Sprinter und Co.

Fiat Ducato: Bedienung der Zusatzluftfeder an der Hinterachse. © spothits/Goldschmitt
Fiat Ducato: Bedienung der Zusatzluftfeder an der Hinterachse. © spothits/Goldschmitt

Fahrwerksexperte Goldschmitt feiert auf der CMT 2017 in Stuttgart (14. – 22. Januar 2017) Premiere mit neuen Auflastungsoptionen für Reisemobile auf Fiat Ducato oder Mercedes-Benz Sprinter Chassis. Goldschmitt präsentiert sich auf der CMT in Halle 7, Stand D14.

Auflastung für das Ducato-Light-Chassis auf 4,0 Tonnen

Goldschmitt bietet für Reisemobile auf Fiat-Ducato-Light-Chassis eine Auflastung auf 4,0 Tonnen. Bislang war bei diesen Modellen bei maximal 3,85 Tonnen Schluss. Mit der Auflastung kann die Zuladung von 3,5 Tonnen auf 500 Kilogramm gesteigert werden. Voraussetzung dafür ist eine Optimierung der Vorderachse mittels verstärkter Schraubenfeder in Kombination mit einer Zusatzluft- oder Zusatzschraubenfeder an der Hinterachse. Alternativ kann die Fahrwerksoptimierung auch über das Vollluftfedersystem an Vorder- und Hinterachse erfolgen. Eine tragfähige Rad-Reifen-Kombination muss gewährleistet sein. Hierfür hat Fahrwerksspezialist Goldschmitt spezielle Schwerlastfelgen im Programm.

Sprinter-Auflastung von 3,5 auf 4,25 Tonnen

Das zulässige Gesamtgewicht für den Mercedes-Benz Sprinter ab dem Baujahr 2006 lässt sich von 3,5 auf 4,25 Tonnen erhöhen. Goldschmitt ermöglicht dies durch den Einbau eines Zusatz- oder Vollluftfedersystems an der Hinterachse in Kombination mit zusätzlichen Schraubenfedern, welche die blattgefederte Vorderachse des Sprinters unterstützen. Komplettiert wird die Auflastung auf 4,25 Tonnen durch Aluminiumfelgen der Goldschmitt-Serie GSH3. Diese ist mit 1.215 kg pro Felge besonders tragfähig. Die Auflastungskombinationen sind Bestandteil der „SprinterPLUS-Pakete“ in der Ausführung „Complete“ oder „Premium“.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Vollluftfederung und Auflastung auf 3,5 Tonnen für die V-Klasse

Weitere Auflastungsoptionen sind für die Mercedes-Benz V-Klasse und den Mercedes-Benz Vito lieferbar. Damit sind die Modelle ab Baujahr 2014 können um stattliche 450 Kilogramm auf nun 3,5 Tonnen aufgelastet werden. Ermöglicht wird dies durch den Einbau eines Vollluftfedersystems für die Hinterachse inklusive der Luftfedersteuerung AirDriveControl.

Weitere Meldungen