Peugeot 308: Frisches Design und Achtgang-Automatik

Peugeot 308 SW. Foto: spothits/Peugeot
Peugeot 308 SW. Foto: spothits/Peugeot

Der neue Peugeot 308 ist dynamsich gezeichnet, bietet in Verbindung mit dem neuen BlueHDI mit 180 PS und Stop&Start ein Achtgang-Automatikgetriebe. Zudem verbaut der Hersteller alle im SUV Peugeot 3008 verbauten Assistenzsysteme nun auch im neuen Kompaktmodell.

Ausstattungslinien

Lieferbar ist der Peugeot 308 als Limousine oder Kombi SW. Für die beiden Modellvarianten stehen die Ausstattungslinien Access, Active, Allure, GT Line, GT und GTi zur Wahl. Die Front des neuen Kompakten trägt mit dem chromgefassten Kühlergrill und dem Namen über dem Löwen das Markengesicht. Zudem sorgen die zu den Flanken hin auslaufenden LED-Leisten sowie die mit markanten Sicken überzogene Motorhaube für einen dynamischen Auftritt.

Sicherheit und Komfort

Für den Peugeot 308 bietet der Hersteller eine ganze Reihe von Assistenzsystemen, die zum Teil aus dem Peugeot 3008 übernommen werden. So sind unter anderem ein Notbremsassistent (Active Safety Brake) und der aktive Spurhalteassistent (Active Lane Departure Warning) an Bord. Erstmals ist innerhalb der PSA Group ist ein adaptiver Geschwindigkeitsregler lieferbar. Das System ist mit einer Stopp-Funktion ausgerüstet, die an ein Automatikgetriebe gekoppelt ist. Bei einem manuellen Schaltgetriebe arbeitet der Geschwindigkeitsregler ab einer Mindesgeschwindigkeit von 30 km/h. Darüber hinaus ist eine Rückfahrkamera mit 180-Grad-Winkel und der Einparkhilfe Park Assist verfügbar, der eine geeignete Parklücke erkennt und den Einparkvorgang automatisch durchführt.

Über die Funktion Mirror Screen können die Funktionen des Smartphones über den Touchscreen genutzt werden. Die Vernetzung erfolgt über  Android Auto und Apple Carplay. Die 3D Tom Tom Navigation ermöglicht die Sprachsteuerung.

Weitere Meldungen