Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento

Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann

Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento

Kia präsentiert auf der North American International Auto Show 2016 (NAIAS) in Detroit (-24.1.2016) als Weltpremiere die SUV-Studie Telluride.

Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann
Detroit 2016: Kia Telluride steht über dem Sorento. © spothits/Auto-Medienportal.Net / Manfred Zimmermann

Der Kia Telluride

Der Siebensitzer ist ein reines Konzeptfahrzeug, baut aber auf einer bestehenden Plattform auf und unterstreicht das potenzielle Interesse des Herstellers, einen Premium-SUV anzubieten, der oberhalb des aktuellen SUV-Flaggschiffs Sorento positioniert ist. Die Türen des Telluride lassen sich bis zu einem Winkel von 90 Grad öffnen. Vor der einklappbaren dritten Sitzreihe befinden sich vier lederbezogene Einzelsitze, die in der geräumigen Kabine zu schweben scheinen. Ausklappbare Fußstützen maximieren den Komfort im Fond. In die Rückenlehnen aller vier Einzelsitze sind eine Reihe von „Smart Sensors“ integriert, mit deren Hilfe die Vitaldaten der Insassen erfasst und auf einem Display in der jeweiligen Türverkleidung angezeigt werden.

Eine weitere Technologie, die Kia imTelluride erstmals einsetzt, ist „Swipe Command“. Über einen schmalen Touchscreen in der hinteren Mittelkonsole ermöglicht dieses System den Fondpassagieren, mit einfachen Wischgesten das Musikangebot durchzublättern und ihre Auswahl zu treffen.

Design

Sowohl das Interieur als auch das Außendesign des Kia Telluride wurde vom Kia Design Center America in Kalifornien entwickelt. Mit 1,80 Metern Höhe, 2,01 Metern Breite und 5,01 Metern Länge ist der Telluride deutlich höher (+ 11 cm), breiter (+ 12 cm) und länger (+ 23 cm) als der Sorento, dessen Fahrwerk auch der Studie als Basis dient. So wurde der Radstand um 30 Zentimeter auf 3,08 Meter verlängert, der Telluride steht auf 22-Zoll-Felgen.

Der Telluride ist als Plug-in-Hybrid mit einer Systemleistung von 298 kW / 406 PS ausgelegt. Der Antrieb kombiniert einen Sechs-Zylinder-Benzindirekteinspritzer mit 3,5 Litern Hubraum und 201 kW / 270 PS mit einem 97 kW / 130 PS starken Elektromotor. Das Konzeptfahrzeug verfügt über Allrad und soll im außerstädtischen Verkehr unter acht Liter Kraftstoff pro 100 Kilometer verbrauchen.

Es ist zurzeit nicht geplant, ein Serienmodell auf Basis des Kia Telluride zu entwickeln.

sph/ampnet/nic

Weitere Meldungen