Jeder dritte Toyota oder Lexus ist ein Hybrid

Toyota Prius. Foto: spothits/ampnet/Toyota
Toyota Prius. Foto: spothits/ampnet/Toyota

Der Absatz von Hybridfahrzeugen der Marken Toyota und Lexus ist im vergangenen Jahr europaweit um 41 Prozent gestiegen. Das Unternehmen meldet für 2016 den Bestwert von 295 000 Fahrzeugen. Der Anteil am Gesamtabsatz von Toyota Motor Europe (TME) stieg auf 32 Prozent.

Damit ist nahezu jedes dritte verkaufte Auto des japanischen Herstellers mit einem zusätzlichen Elektromotor ausgestattet gewesen. Im Vorjahr war es noch jedes vierte Modell gewesen. In Westeuropa stieg der Hybridanteil 2016 sogar auf 43 Prozent und nähert sich damit der für 2020 anvisierten Marke von 50 Prozent.

Insgesamt hat der Autokonzern im abgelaufenen Jahr in Europa 928 500 Neufahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkauft und damit zum ersten Mal seit 2009 wieder die Marke von 900 000 Einheiten hinter sich gelassen. Gegenüber dem Vorjahr erzielte die Gruppe einen Zuwachs von sechs Prozent, wuchs dabei stärker als der Gesamtmarkt und steigerte den Marktanteil auf 4,7 Prozent.

Angetrieben von der starken Nachfrage nach dem RAV4 Hybrid und dem Prius ist der Absatz von Toyota in Europa auf 854 172 Einheiten gestiegen. Lexus legte im Vergleich zum Vorjahr um 16,5 Prozent auf 74 300 Einheiten zu.

sph/ampnet/jri

Weitere Meldungen