Unternehmensnachfolge und Kontinuität sind zentrale Themen in der Reisemobil- und Caravanbranche

Intercaravaning Branchentalk, Gaszählerwerkstatt in München. © spothits/Intercaravaning
Intercaravaning Branchentalk, Gaszählerwerkstatt in München. © spothits/Intercaravaning

Zentrales Thema des 5. Intercaravaning-Branchentalks am 8. März 2014 in München war die Frage nach der Unternehmensnachfolge. Sie sei nicht nur für das betroffene Unternehmen, sondern die gesamte Reisemobil- und Caravaning-Branche von großer Bedeutung. Zudem sei für eine erfolgreiche Zusammenarbeit Kontinuität auch nach einem Wechsel für Zulieferer und Dienstleister entscheidend.

Intercaravaning Branchentalk, Gaszählerwerkstatt in München. © spothits/Intercaravaning
Intercaravaning Branchentalk, Gaszählerwerkstatt in München. © spothits/Intercaravaning

Sechs Punkte Liste

Bei der richtigen Nachfolge seien sechs Punkte maßgeblich: der richtige Zeitpunkt, die Vorbereitung, die korrekte Unternehmensbewertung, der richtige Nachfolger, die Übergabe und das Loslassen. Neben innerbetrieblicher Abläufe gelte es zudem Zulieferer und Dienstleister im Blick zu behalten, so Karl-Heinz Niesmann, Intercaravaning.

Intercaravaning-Ehrennadel

Während des Branchentalks wurde erstmalig die Intercaravaning-Ehrennadel für Kontinuität und Verlässlichkeit in der Caravaning- und Freizeitmobilindustrie verliehen. Sie ging an Norbert Müller, Vertriebsdirektor für Freizeitfahrzeuge bei der S-Kreditpartner GmbH, Klaus Peter Bolz, Vertriebsgeschäftsführer der Bürstner GmbH und Peter Linder, Großkundenbetreuer bei der Fiat Group Automobiles Germany AG.

sph/koe

Weitere Meldungen