BMW Motorrad verkauft Fahrzeuge wie nie zuvor

BMW Motorrad verkauft Fahrzeuge wie nie zuvor. © spothits/BMW
BMW Motorrad verkauft Fahrzeuge wie nie zuvor. © spothits/BMW

In den ersten der Monaten des Jahres hat BMW Motorrad mit 30.370 Einheiten (Vj. 28.719) so viele Motorräder und Scooter verkauft wie nie zuvor. Damit wächst der Absatz gegenüber dem Vorjahr um 9,2 %. Weltweit lieferte BMW Motorrad 15.912 Motorräder und Maxi Scooter aus (gegenüber Vj. 15.183 ein Plus von 4,8 %).

BMW Motorrad verkauft Fahrzeuge wie nie zuvor. © spothits/BMW
BMW Motorrad verkauft Fahrzeuge wie nie zuvor. © spothits/BMW

Modellvielfalt und Qualität

Erstmals in der Geschichte von BMW Motorrad verkauft der Hersteller im ersten Quartal eines Jahres mehr als 30.000 Fahrzeuge. Das führt Heiner Faust, Vertriebsleiter BMW Motorrad, auf die Modellvielfalt und die Qualität der Maschinen und Scooter zurück. Trotz des großen Erfolgs weltweit bleibt der inländische Markt mit 5.369 verkauften Fahrzeugen (+ 12 % gegenüber Vj.) der Stärkste.

Internationale Märkte

In der Rangliste der absatzstärksten Länder folgen USA (3.229 Eh), Frankreich (3.155 Eh), Italien (2.936 Eh) und Großbritannien (1.746 Eh). Besonders erfreulich verlief das erste Quartal in einigen südeuropäischen Ländern. So konnten Portugal (+46%) und Spanien (+24%) ein deutliches Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnen. Auch in den asiatischen Märkten verlief die Nachfrage positiv.

Meistverkaufte Modelle

Spitzenreiter der BMW Motorrad Verkaufsrangliste bleibt die Reiseenduro R 1200 GS und ihr Schwestermodell R 1200 GS Adventure. Über 10.000 Einheiten wurden in diesem Jahr bereits weltweit an Kunden ausgeliefert. Auf Rang drei folgt die R 1200 RT mit 2.681 verkauften Fahrzeugen. Platz vier belegt nach nur wenigen Wochen im Handel die neue S 1000 RR. Mit 2.574 Einheiten verzeichnet die vierte Generation des BMW Supersportlers einen starken Verkaufsstart.

sph/koe

Weitere Meldungen