Hochwasser-Katastrophe 2013: Aufräumen nach der Flut – Förderkredite sollen helfen

Hochwasser-Katastrophe 2013: Aufräumen nach der Flut – Förderkredite sollen helfen. © spothits/gerhard frassa/pixelio.de
Hochwasser-Katastrophe 2013: Aufräumen nach der Flut – Förderkredite sollen helfen. © spothits/Gerhard Frassa/PIXELIO www.pixelio.de

Während in einigen Regionen die Wassermassen noch nicht einmal abgeflossen sind, geht es andernorts ans Aufräumen. Dabei tritt das Ausmaß der durch das Hochwasser entstandenen Schäden erst jetzt vollständig zutage. Von Regierungsseite wurde schnelle und vor allem unbürokratische Hilfe zugesagt. Eines dieser Angebote für Flutgeschädigte sind günstige KfW-Kredite über Sparkassen sowie Volks- und Raiffeisenbanken.

Bestandsaufnahme

Wenn das Wasser abgeflossen, Schlamm und Treibgut beseitigt sind und unbrauchbare Möbel sowie Habseligkeiten vor dem Haus auf einem großen Haufen liegen, erfolgt die Zäsur. Jetzt wird aufgelistet, was die Hochwasserkatastrophe für Schaden angerichtet hat.

Mit und ohne Versicherung

Einige Betroffene können sich auf ihren Versicherungsschutz verlassen. Nach Aufnahme der Schäden durch einen Sachverständigen würden Schäden schnell reguliert, heißt es.

Diejenigen jedoch, die keine Versicherungen abgeschlossen haben oder aufgrund des Standortes von Haus oder Wohnung keine abschließen konnten, sind weit schlechter dran.

KfW-Förderkredite

Hier sollen günstige Kredite bei der Beseitigung der Schäden helfen. Über diese Sofortkredite informiert die Internetseite http://www.privatdarlehen.net/ratgeber/hochwasser-hilfe-2013. Hier finden Betroffene eine Auswahl von Banken, über die günstige KfW-Förderkredite abgeschlossen werden können. Zudem bietet das Portal Service-Rufnummern und einen Online-Ratgeber zum Hochwasser 2013.

Weitere Meldungen