Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer

Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/AvD
Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/AvD

Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer

John Sump aus Milmersdorf in Brandenburg ist von Goodyear und der Automobilclub von Deutschland (AvD) zum „Held der Straße“ des Monats November ernannt worden. Der 33-Jährige hatte sich um einen gestürzten Motorradfahrer gekümmert.

„Held der Straße“

Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/AvD
Held der Straße: 33-jähriger Brandenburger rettet Motorradfahrer. © spothits/Auto-Medienportal.Net/AvD

John Sump hatte am 17. Juli Nachtschicht auf einer Baustelle in Karlsruhe. Von dort beobachtete der Kranfahrer, wie ein Motorradfahrer auf der angrenzenden Straße stürzte. Der 33-jährige Brandenburger besorgte sofort einen Erste-Hilfe-Koffer und eilte zur Unfallstelle, um dem Verletzten zu helfen. Aufgrund des dichten Verkehrs forderte John Sump seine Kollegen auf, die Unfallstelle mit Pylonen zu sichern. Außerdem organisierte der 33-Jährige, dass der Notruf abgesetzt wurde Da der Motorradfahrer ansprechbar war, nahm er ihm den Helm nicht ab. Allerdings brachte er den Verletzten in die stabile Seitenlage und verband seine Schürfwunden. Außerdem beruhigte er den Verunglückten, da dieser noch sichtlich unter Schock stand. Kurze Zeit später trafen die Rettungskräfte ein, die sich dann weiter um den Motorradfahrer kümmern konnten.

Neben der Auszeichnung „Held der Straße“ erhielt John Sump eine kostenlose Mitgliedschaft im AvD für ein Jahr, ein Erste-Hilfe-Set von Goodyear und vom Automobilpartner Hyundai vier Eintrittskarten für das Legoland. Auf den aus allen Helden des Monats gewählten „Held der Straße“ des Jahres wartet ein Hyndai i20.

sph/ampnet/dm

Weitere Meldungen