CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio

CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner

CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio

Bürstner zeigt auf der CMT 2016 in Stuttgart (bis 24. Januar) die neue Caravan Premio Baureihe. Zudem stattet der Hersteller alle Caravan-Baureihen mit GfK-Dächern aus. Die Premio-Modelle sind in drei unterschiedlichen Farben lieferbar.

CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner
CMT 2016: Bürstner präsentiert neuen Caravan Premio. © spothits/Bürstner

Von Hammerschlag bis Galttblech

Als Farboptionen stehen serienmäßigem Weiß Silver und Opale zur Verfügung. Premio und Premio plus werden mit Außenwänden aus Hammerschlagblech geliefert, Feinhammerschlagblech kennzeichnet den Averso plus und Glattblech den Averso top.

Für Schlafkomfort sorgen die 5-Zonen-Liegeflächen der Caravans. Alle Fest-, Etagen- oder Hubbetten sind mit Mehrzonen-Kaltschaummatratzen ausgestattet, die anti-allergene, abnehm- und waschbare Bezüge haben. Sie liegen auf hochwertigen Lattenrosten.

Der neue Premio startet mit neuem Außendesign, neuem Interieur und einer verbesserten Ausstattung. Dabei startet der Camper ab 13.690 Euro. Seitenwandstärken von 28 mm garantieren gute Isolationswerte, die Inneneinrichtung ist modern und sportlich. Ein Wassertank mit 44 Liter Volumen und bis zu 142 Liter große Kühlschränke sind ebenfalls an Bord. Eine besondere Note verleiht dem Premio 435 TS und dem 490 TL die im Heck angeordnete, asymmetrische Sitzgruppe mit einem schräg angeschlagenen Tisch. Die Stehhöhe von 1,95 Meter kommt dem gesteigerten Komfortbedürfnis heutiger Camper entgegen. Bug- und Heck sind in GfK-Technik gefertigt.
Das optionale Autarkie-Paket macht den Premio tauglich für die Übernachtung auch ohne die auf Campingplätzen üblichen Versorgungseinrichtungen. Das Premio Paket bringt dann mit Umluftanlage, Truma Therme, Fliegenschutz an der einteiligen Eingangstür sowie Heki-2-Dachfenster die Vollausstattung an Bord. Praktisch und funktional sind unter anderem der Abfallsammler an der Eingangstür oder die Reserveradhalterung im Gaskasten. Alle Caravans der Serie rollen auf einem AL-KO-Sicherheitsfahrwerk, das mit einer Antischlingerkupplung ausgestattet ist. Der Premio plus verfügt unterdessen mit seinem Hubbett über ein Alleinstellungsmerkmal in seiner Klasse. Mit einem Grundriss und bis zu sieben Schlafplätzen ergänzt er als eigenständiges Modell die Premio Baureihe.
sph/koe

Weitere Meldungen