CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T.

CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert
CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert

Mit der PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. präsentiert der Hersteller ein Caravan Sondermodell. Aufgelegt wurde das Editionsmodell anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Firmengründung. Denn vor 60 Jahren baute Alfred Tabbert den ersten Caravan als Serienfahrzeug. Tabbert zeigt das Sondermodell vom 11. bis 19. Januar 2014 auf der CMT in Stuttgart.

CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert
CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert

Exterieur

Vor 60 Jahren baute Alfred Tabbert den ersten Caravan in Serie. Um das zu feiern, legt der Hersteller mit der PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. ein Sondermodell mit fünf Grundrissen auf. Der Caravan verfügt über ein geräuschdämmendes Sandwichdach, das innen mit Vlies überzogen ist. Der integrierte Flaschenkasten mit Gasdruckdämpfer ist über den parallel öffnenden Flaschenkastendeckel leicht zugänglich und liefert zusätzlichen Stauraum. Kältebrücken werden durch den Einsatz von Tellerschrauben vermieden. Das Editionsmodell hat einen 48 Millimeter starken Boden sowie eine isolierte und beleuchtete Trittsstufe mit Tabbert Schriftzug.

CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert
CMT 2014 Stuttgart: PrivatEdition Alfred Tabbert – P.E.A.T. © spothits/knaus-tabbert

Interieur

Ein warmer Holzfarbton in Kombination mit Weiß und Chromeinlässen sowie die Ambientebeleuchtung sorgen für Atmosphäre. In der Küche verbaut Tabbert ab Werk einen 120 Liter Kühlschrank mit herausnehmbarem Gefrierfach und 50 Liter Kühlbox.

ATC Serie in Tabbert-Caravans ab 2014

Tabbert ist der erste Hersteller, der ab 2014 ein Sicherheitspaket, bestehend aus AL-KO Sicherheits-Kupplung und Alko-Trailer-Control ATC, für alle Baureihen serienmäßig liefert. Hierbei wird die Querbeschleunigung des Caravans von Sensoren überwacht, um ein Aufschaukeln zu vermeiden. Tritt dieser Fall ein, wir eines der Räder am Caravan kurz eingebremst, worauf sich das Gespann wieder stabilisiert.

sph/koe

Weitere Meldungen