Film-Portale im Internet boomen

Der Weg zur Videothek um die Ecke ist für immer mehr Menschen entbehrlich. Stattdessen wurden 2014 mehr als 27 Millionen Filme im Internet geliehen oder gekauft. Zudem könnten die Film-Portale in diesem Jahr mit einem Wachstum von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr rechnen, heißt es in einer aktuellen Studie.

Film-Portale im Internet boomen. © spothits/Rainer Sturm/PIXELIO www.pixelio.de
Film-Portale im Internet boomen. © spothits/Rainer Sturm/PIXELIO www.pixelio.de

Zweistellige Zuwachsrate

Immer häufiger werden Filme nicht mehr klassisch in der Videothek geliehen, sondern im Internet. Ebenso verhält es sich beim Filmkauf. Insgesamt ließen sich im Jahr 2014 über den Vertriebsweg Internet 134 Millionen Euro Umsatz erzielen. Das sind etwa 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor, meldet der Hightech-Verband Bitcom auf Grundlage einer Studie des Marktforschungsinstituts IHS Screen Digest.

Vernetzung der Unterhaltungselektronik

So würden in diesem Jahr etwa 27 Millionen Filme online gekauft oder geliehen. Als wesentlichen Grund des Wachstums sieht der Verband die zunehmende Verbreitung von Smart-TVs und Video-on-Demand-Angeboten sowie die steigende Zahl internetfähiger Video-Geräte. Mit der Loslösung der Medienangebote vom klassischen Fernsehgerät sowie der Vernetzung der Unterhaltungselektronik werde sich der Trend weiter verstärken.

sph/koe