Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge

Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong

Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge

Ssangyong zeigt auf dem 86. Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3. 2016) mit dem XLV die verlängerte Version seines kleinen SUV Tivoli. Der XL-Tivoli hat einen unveränderten Radstand von 2,60 Metern und aber eine Länge von 4,40 Metern.

Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong
Genf 2016: Ssangyong zieht den Tivoli in die Länge. © spothits/Auto-Medienportal.Net/Ssangyong

Der XL-Tivoli

Die 23,5 Zentimeter mehr kommen dem Kofferraumvolumen zugute, das üppige 720 Liter beträgt. Für den Vortrieb stehen die beiden bekannten 1,6-Liter-Motoren mit 94 kW / 128 PS (Benziner) und 85 kW / 115 PS (Diesel) zur Wahl.

Als zweite Weltpremiere präsentiert der koreanische Autohersteller den SIV-2 Concept (Smart Interface Vehicle). Das Konzeptfahrzeug ist eine Weiterentwicklung der bereits 2013 in Genf gezeigten SIV-1-Studie. Linien ziehen sich von der Front bis zum Heck und bilden einen harmonischen Kontrast zum L-förmigen Knick vor den Hinterrädern. Angetrieben wird der SIV-2 von einem 1,5-Liter-Turbobenziner, der mit einem 10 kW / 14 PS starken Elektromotor-Generator und einer 500 kWh großen Lithiumionen-Batterie kombiniert ist. Das 48-Volt-Mildhybridsystem reduziert die CO2-Emissionen und erhöht die Laufruhe im Leerlauf und bei niedrigen Geschwindigkeiten.

sph/ampnet/nic

Weitere Meldungen