Deutsche fordern Politik auf, Kinderarmut zu bekämpfen

© spothits
© spothits
© spothits
© spothits

Aus einer vom Deutschen Kinderhilfswerk (DKHW) in Auftrag gegeben repräsentativen Umfrage geht hervor, dass die Bevölkerung von der Politik umfassende Maßnahmen fordert, um Kinderarmut in Deutschland zu bekämpfen. Hierzu müssten als erstes die Rahmenbedingungen verändert werden.

Entscheidende Schritte

Als wesentliche Maßnahmen zur Bekämpfung von Kinderarmut fordern 97 Prozent der Befragten Lehrmittelfreiheit für einkommensschwache Familien und deren Kinder, kostenfreies Essen in Schule und Kita (86 Prozent), kostenfreien Zugang zu Bildung, Kultur und Sport (81 Prozent) sowie kostenlose Ganztagsbetreuung in Schulen und Kita (84 Prozent).

Finanzierung

Selbst die Frage nach der Finanzierung scheint geklärt: Hiernach wären 66 Prozent der Befragten bereit, im Kampf gegen Kinderarmut, mehr Steuern zu zahlen. Derzeit sind in Deutschland etwa 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche von Armut betroffen.

+++++Lesen Sie weiter: Desaströse Familienpolitik in Deutschland+++++

sph/koe