Hobby testet Rückhaltesysteme seiner Reisemobile mit Hightech-Puppe

Hobby testet Rückhaltesysteme seiner Reisemobile mit Hightech-Puppe. © spothits/Hobby
Hobby testet Rückhaltesysteme seiner Reisemobile mit Hightech-Puppe. © spothits/Hobby

Für Rückhalteysteme in Reisemobilen gilt ab 2015 eine neue Gesetzesverordnung (Richtlinie  ECE  17). Dessen ungeachtet, testet Reisemobil- und Caravanhersteller Hobby schon heute die Gurtsysteme seiner Wohnmobile auf ihre Sicherheit. Um realistische Testergebnisse zu erhalten, hat Hobby dafür 30.000 Euro in einen Dummy investiert.

Hobby testet Rückhaltesysteme seiner Reisemobile mit Hightech-Puppe. © spothits/Hobby
Hobby testet Rückhaltesysteme seiner Reisemobile mit Hightech-Puppe. © spothits/Hobby

Hobby Premium & Hobby Siesta

Mit der neuen Hightech-Puppe ermitteln die Techniker Befestigungspunkte von Rückhaltesystemen im jeweiligen Fahrzeugtyp. Die ermittelten Daten helfen, die Position von Sicherheitsgurten und Kopfstützen zu verbessern. So wurden bislang für die Wohnmobile der Baureihen Hobby Premium und Hobby Siesta Messwerte für alle acht unterschiedlichen Einbausituationen erfasst.

sph/koe

Weitere Meldungen