Deutscher Mindestlohn von 8,50 Euro im europäischen Vergleich durchschnittlich

© spothits
© spothits

Deutscher Mindestlohn von 8,50 Euro im europäischen Vergleich durchschnittlich

Mit einem gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro belegt Deutschland entgegen öffentlicher Darstellung mit Rang sechs keinen Spitzenplatz im europäischen Vergleich. Das ergab eine Untersuchung europäischer Staaten mit Mindestlohn, die das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung durchgeführt hat. Die Darstellung in den Medien ist in vielen Fällen falsch, wenn behauptet wird, der für Deutschland geforderte Mindestlohn von 8,50 Euro sei im europäischen Vergleich ein Spitzenwert.

© spothits
© spothits

Gegensätzliche Zahlen

Mit dem aktuellen Vergleich von Mindestlöhnen in Europa liefert das WSI gegensätzliche Zahlen. Hiernach liegt Deutschland mit 8,50 Euro pro Stunde deutlich unterhalb des Mindestlohnniveaus anderer westeuropäischer Staaten, so WSI-Mindestlohnexperte Dr. Thorsten Schulten. Dies gilt in gleicher Weise für die Kaufkraft. Auch hier sind 8,50 Euro kein ungewöhnlich hoher Wert.

21 Staaten im Vergleich

Für den Vergleich wurden 21 EU-Staaten mit gesetzlichen Mindestlöhnen untersucht. Vor den deutschen 8,50 Euro liegt auf Platz eins Luxemburg mit 11,10 Euro, gefolgt von Belgien, den Niederlanden und Frankreich mit 9,07 Euro bis 9,43 Euro. Auf Rang fünf liegt Irland mit 8,65 Euro.

Mindestlohn und Kaufkraft

Direkt an den Mindestlohn gekoppelt ist die Kaufkraft. Aufgrund unterschiedlicher Lebenshaltungskosten in den verglichenen Ländern fällt sie unterschiedlich aus. Für Deutschland mit vergleichsweise hohen Lebenskosten reduziert sich der Mindestlohn von 8,50 Euro auf 7,14 Euro. Damit liegt der Mindestlohn hierzulande deutlich unter dem von Frankreich, den Beneluxstaaten und Irland.

Durchschnittseinkommen

Im Vergleich der in Deutschland gezahlten Gehälter, die bei durchschnittlich 2.829 Euro brutto pro Monat liegen, entspricht der Mindestlohn von 8,50 Euro etwa 50 Prozent des mittleren Einkommens. Damit liegt Deutschland im europäischen Vergleich gerade noch im Mittelfeld.

[flagallery gid=4]

sph/koe

Weitere Meldungen