Range Rover Sport SVR beschleunigt auf jedem Untergrund schnell

Range Rover Sport SVR. Foto: spothits/ampnet/Land Rover
Range Rover Sport SVR. Foto: spothits/ampnet/Land Rover

Der Range Rover Sport SVR kommt auf jedem noch so tückischen Untergrund immer maximal schnell von 0 auf 100 km/h. Die Kombination aus dem 405 kW / 550 PS starken Supercharged V8-Motor und intelligentem Terrain Response System verhilft Land Rovers sportlichstem Allradmodell zu seiner Allround-Performance. Dies hat Land Rover jetzt in einer aufwändigen Serie von Beschleunigungstests auf abgesperrten Renn- und Prüfstrecken in Großbritannien und Schweden untermauert.

Viele der weltweiten Kunden des Hochleistungs-SUVs mag die Werksangabe von 4,7 Sekunden für den 0 auf 100 km/h-Sprint zum Kauf bewegt haben. Doch kratzt dieser unter optimalen Bedingungen gemessene Wert lediglich an der Oberfläche der jenseits davon noch abrufbaren Leistungsreserven.

In einem in dieser Form bislang einmaligen Test hat Land Rover den auf Michelin Ganzjahresreifen im Format 275/45R21 rollenden Range Rover Sport SVR auf Fahrbahnen mit sechs unterschiedlichen Reibwerten beschleunigt. Jedes Mal von 0 auf 100 km/h – und immer mit Unterstützung der innovativen Terrain Response 2 Technologie des führenden britischen Allradspezialisten.

Das intelligente System wählte dabei immer automatisch den jeweils optimalen Antriebsmodus aus. Neben dem Dynamic-Programm für superschnelle Sprints auf trockener Bahn sichern die Modi Gras/Schotter/Schnee, Schlamm und Spurrillen, Sand und Felsen kriechen immer den bestmöglichen Kraftschluss mit dem Untergrund. Auf Wunsch kann der Fahrer über einen auf der Mittelkonsole angebrachten Drehschalter das gewünschte Programm auch selbst anwählen.

Selbst auf extrem rutschigem Rasen oder sandigem Untergrund verlängerte sich die Zeit bis zum Erreichen der 100 km/h-Marke nur um jeweils 0,8 Sekunden. Auf Schotter betrug die Differenz sogar nur 0,6 Sekunden.

Zur ersten Prüfung trat der Range Rover Sport SVR auf der Start-und-Ziel-Geraden des Rockingham Motor Speedway in Corby (Grafschaft Northamptonshire)an. Mit eingelegtem Dynamic-Programm schärft Terrain Response 2 die Gaspedalreaktionen und dreht die einzelnen Gänge höher aus. Solcherart auf dieses Szenario feingetunt, meisterte der Range Rover Sport SVR den 0-100-km/h-Sprint in 4,7 Sekunden.

Der zweite Test führte den High Performance-SUV auf nasses Gras. Im dazu gewählten Gras/Schotter/Schnee-Modus erfolgt die Gasannahme weicher, um Traktionsverluste zu vermeiden. Zugleich werden die Gänge ebenfalls weicher, aber auch schneller gewechselt. Die elektronische Traktionskontrolle greift zur Abwehr von Reifenschlupf früher ein, während das Mittendifferential zur Optimierung der Off-the-line-Performance vorgespannt wird. Das Land Rover Experience Center im Osten Englands bot die idealen Prüfbedingungen für diesen Test – den der Range Rover Sport SVR in gerade einmal 5,5 Sekunden bewältigte.

Weitere Meldungen