Der Osten verliert an Stellenwert

Nach 24 Jahren Deutscher Einheit und elf Jahren SPD-Regierung warten Millionen Ostdeutsche immer noch auf Lohn- und Rentenangleichung sowie die Herstellung gleichwertiger Lebensverhältnisse, meint Dietmar Bartsch, Die Linke.

Osten ist Chefsache

Die Ostbeauftragte der Bundesregierung Iris Gleicke (SPD) soll an der Angleichung arbeiten. Jedoch zeige der Wechsel der Zuständigkeit vom Innen- zum Wirtschaftsministerium, welchen Stellenwert Ostdeutschland innenpolitisch habe. Der Osten sei Chefsache und müsse im Kanzleramt bleiben, so Bartsch weiter.

sph/koe

Weitere Meldungen