Test Citroen C4 Aircross Exclusive e-HDi 115 4WD: Doppelwinkel mit Charakter

Test Citroen C4 Aircross Exclusive e-HDi 115 4WD. © spothits
Test Citroen C4 Aircross Exclusive e-HDi 115 4WD. © spothits

Ingo Koecher – Mit dem kompakten C4 Aircross stellen Citroen und Mitsubishi – bei den Japanern heißt er ASX – ein gemeinsam entwickeltes SUV auf die Räder. Und die Kooperation überzeugt. spothits hatte das Topmodell Citroen C4 Aircross Exclusive mit manuellem Sechsganggetriebe und Allradantrieb AWD im Test.

Kerniger Lauf, moderater Verbrauch

Der Citroen C4 Aircross wird von einem Reihenvierzylinder Diesel mit 115 PS befeuert. Citroen-Fans werden etwas überrascht sein, dass der Selbstzünder etwas rau läuft. Denn für Dieselaggregate aus dem PSA-Regal ist das eher untypisch. Auf Nachfrage wird bestätigt, dass unter der Haube ein 1.6-Liter Mitsubishi-Aggregat werkelt. Ganz gleich, wer den Antriebsstrang liefert: Der Citroen C4 Aircross ist gut motorisiert. Zudem sorgt der wahlweise zuschaltbare Allradantrieb in allen Geschwindigkeitsbereichen für eine optimale Straßenlage.

Sparsam fährt, wer mit Frontantrieb die Vorzüge des Selbstzünders nutzt und das schon bei niedrigen 1.750 Umdrehungen anliegende maximale Drehzahlen von 270 Newtonmetern einsetzt. So lässt sich der Citroen C4 Aircross e-HDi 115 mit Stopp-Start im urbanen Umfeld unterhalb der 7-Liter Marke bewegen. Mit Allrad und sportlicher Fahrweise gönnt sich der Diesel indes 7,9 Liter auf 100 Kilometer. Angesichts des Leergewichts von 1.500 Kilogramm und dem leistungsstarken 1.6-Liter Diesel ein moderater Verbrauch.

Außen dynamisch, innen funktional

Ausstattungsdetails wie die eingefassten Radhäuser, Chromleisten an den Schwellern oder der große Kühlergrill mit dem darüber liegenden Doppelwinkel liefern einen dynamischen Auftritt. Dieser Eindruck setzt auch im inneren des Citroen C4 Aircross unvermindert fort. Hier folgt die Gestaltung ganz klar der Funktion. Zudem ist das Interieur des C4 Aircross dicht am Modell des Kooperationspartners Mitsubishi und dessen ASX angelehnt. Kostendruck hin oder her: Ein wenig mehr Citroen wäre wünschenswert.

Dennoch bietet der Innenraum allen Komfort, den SUV-Freunde in einem Modell mit einem Einstiegspreis von 29.690 Euro mit 2WD Frontantrieb erwarten dürfen. Der Citroen C4 Aircross mit Allradantrieb 4WD startet im Ausstattungsniveau Selection bei 31.690 Euro. Das Gestühl des kompakten SUV ist auf allen Plätzen angenehm und liefert ausreichend Seitenhalt und Komfort. Gleiches gilt für das Fahrwerk. Auch hier bietet der Citroen C4 Aircross einen gelungenen Kompromiss zwischen komfortabel-weicher und sportlich-straffer Abstimmung.

spothits-Exklusiv-Tests

Weitere Meldungen