Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen

Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net
Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net

Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen

Motorradzubehörspezialist Louis hat einen Universal-Trockner mit Sterilisiertechnik ins Programm aufgenommen. Er ist für Handschuhe, Stiefel und den Helm gedacht, aber auch für ganz normale Schuhe oder Socken geeignet.

Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net
Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net

Louis hat einen Universal-Trockner

Das Gerät fällt relativ kompakt aus, ist recht leicht und punktet vor allem mit der einfachen Bedienung. Sensoren schalten das Gerät automatisch ein, sobald einer der Trocknungs- bzw. Desinfektionsstäbe mit einem Handschuh oder Stiefel bedeckt wird. Ausnahme ist der Helm, wenn er längs über beide Halter gleichzeitig gestülpt wird, denn dann reagiert die Sensorik in der Mitte des Gerätes wegen des leeren Raums dazwischen nicht und es muss manuell gestartet werden. Ebenso automatisch schaltet sich der Trockner auch wieder ab, sobald die Sachen wieder heruntergenommen werden.

Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net
Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net

Das Gerät startet immer mit dem Desinfektionsprogramm und schaltet dann automatisch weiter. Die Trocknung wird aber anschließend ebenfalls automatisch eingeleitet. Voreingestellt sind für den ersten Schritt fünf Minuten und für den zweiten 20 Minuten bei 60 Grad. Mit drei Tasten lassen sich aber – auch während des Gerätebetriebs – Zeit und Temperatur individuell regeln. Wer nur eines von beiden Programmen nutzen möchte, muss das jeweils andere in der Zeitfunktion auf Null setzen. Einstellen lassen sich die Dauer des Sterilisierens und des Trocknungsvorgangs auf jeweils bis zu 99 Minuten. Die Temperatur ist im Bereich von 45 bis 70 Grad regelbar.

Beim Start zum Abtöten von möglichen Pilzen und Bakterien breitet sich rasch ein leichter Ozongeruch im Raum aus, wie er auch von Luftionisatoren bekannt ist. Wir machten mit nach einem Starkregen völlig durchnässten Übergangshandschuhen mittlerer Dicke die Probe aufs Exempel. Trocken waren sie nach den werkseitig voreingestellten 20 Minuten noch nicht, aber fühlten sich innen zumindest nicht mehr ganz so feucht an. Wir erhöhten die Temperatur auf 70 Grad und ließen den Trockner weitere 20 Minuten laufen. Das Ergebnis fanden wir aber immer noch nicht zufriedenstellend und versuchten es nun mit 65 Grad und 50 Minuten Dauer. Innen fühlen sich die Handschuhe bis auf die Fingerspitzen danach nur noch klamm an, außen waren sie aber nach wie vor recht vollgesogen. Das Gebläse des Trockners ist nicht zu überhören, das Geräuschniveau aber völlig akzeptabel.

Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net
Ausprobiert: Louis trocknet und desinfiziert Motorradsachen. © spothits/Auto-Medienportal.Net

Den nächsten Versuch unternahmen wir mit in der Spitze feuchten Stiefeln, ebenfalls für 50 Minuten bei 65 Grad. Nach gut der Hälfte der Zeit fühlten sie sich innen recht heiß an, so dass wir für die letzten 23 Minuten die Temperatur um fünf Grad herunterregelten. Einer der Stiefel war da innen bereits trocken und beide von außen nur noch feucht, aber nicht mehr nass.

Der Trockner von Louis kann in Handhabung und Funktionsumfang überzeugen. Rasche Wunder darf man bei extrem nassen Stücken aber nicht erwarten. Es dürfte wohl vor allem auf Erfahrungswerte mit den eigenen Bekleidungsstücken ankommen, um gut einschätzen zu können, welche Einstellung am ehestens das gewünschte Ergebnis liefert. Auf jeden Fall ist das Gerät eine einfache Möglichkeit, Handschuhe und Stiefel in der Saison einigermaßen wieder trocken zu bekommen, wenn die Heizung im Haus ohnehin abgestellt und wegen des Regens die Wäscheleine draußen ebenfalls nicht in Frage kommt. Auch Schweißrückstände lassen sich gut bekämpfen. Schwierigkeiten hat der Luftstrom aber, bei längeren und dickeren Handschuhen bis in die Fingerspitzen vorzudringen. Hier empfiehlt es sich, die Stulpen nicht ganz über die Halter zu hängen, sondern nach oben hin im doppelten Sinne des Wortes etwas Luft zu lassen.

Der Louis-Universal-Trockner kostet 99,99 Euro.

sph/ampnet/jri

spothits-Exklusiv-Tests

Weitere Meldungen